Inspektions- & Gurtungssysteme t²vision

Plattform mit automatischem Handling von Jedec-Trays

tvision

t²vision
Gurtungs- und Inspektionssystem für Bauteile aus JEDEC- Trays

Spezifikationen »

ESA Singapore, einer der führenden Hersteller von Systemen zur Prozess­auto­matisierung für den Backend-Bereich der Halbleiter­fertigung, stellt die Plattform t²vision vor, die für das Handling von JEDEC Trays ausgelegt ist. Die verschiedenen Modelle der t²vision dienen als Medientransfersysteme bzw. SMD Gurtungsmaschinen zur reinen Bauteil­inspektion oder auch zur Bauteilegurtung (SMD-Gurtung, etc.)

Die Plattform t²vision ermöglicht ein exaktes, zuverlässiges und schnelles Handling verschiedener Bauteiltypen und –größen. Mit seinem ausgeprägt modularen Design ist der t²vision komfortabel konfigurierbar und skalierbar. Die unter­schied­lichen Menüs bieten eine intelligente Auswahl bezüglich Output und Inspektion und sind damit Grundlage für die Vielfältigkeit und Flexibilität des Systems, ob Ihr Prozess lediglich aus einem einfachen Medientransfer besteht oder auch eine hochentwickelte Bauteilinspektion beinhaltet.

Der t²vision verfügt über eine Reihe fortschrittlicher Merkmale zur Prozess­auto­matisierung, die zu einer Reduzierung des Aufwands durch Benutzereingriffe und zu einer deutlichen Erhöhung der Produktivität führen.
Die optionale Inspektions­technologie AVS DefectZero™ ermöglicht eine Qualitätssicherung durch eine ausgereifte Bau­teil­­inspektion bei Durchsätzen von bis zu 15,000 Bauteilen pro Stunde. Durch die Wahl dieser Technologie wird der ST-868 zum einzigen High-Speed Inspection Handler, bei dem sich unter Verwendung des optionalen Tape&Reel-Moduls der Durchsatz nicht verringert.


AVS DefectZero™Inspektions­stationen:

Eingangsseitige Station zur Bauteil­inspektion ("Input Package Visual Inspection Station"):

Die eingangsseitige Station zur Bau­teil­inspektion befindet sich über dem Tray-Horizontalschlitten, zwischen dem Tray-Stapel und den Bau­teiltransport. Während die Trays vom Stapel weg transportiert werden, bewegt sich das Package-Visual-Inspection-Modul über die Breite der Trays, wobei Gruppen von Bauteilen inspiziert werden. Die optionale Package Visual Inspection (PVI) Station am Eingang dient zur Erweiterung der Möglichkeiten des Systems bezüglich einer Inspektion der Bauteiloberseite, die durch die ausgangsseitige Bauteilinspektionsstation (Output Device QA Inspection Station) gegeben sind.

Eine hochauflösende Kamera zusammen mit einer programmierbaren Beleuchtung und die Verwendung von Kompositbildern in Verbindung mit ausgeklügelten Inspektionsalgorithmen ermöglichen dem System, die größten Herausforderungen bezüglich der Oberflächeninspektion zu meistern, einschließlich der Erkennung von Edge Chips, Mikrorissen, Pits, Voids, Kratzern, Delaminierung, Fremdmaterial und ähnlicher Defekte.

InputPackageInspectionkl


5SurfaceInspectionkl

Station zur Inspektion von 5 Oberflächen der Bauteile ("Five Surface Inspection Station"):

Diese zwischen dem eingangsseitigen Tray und der als primär definierten Ausgabestation (Gurtungsmodul bei einer Gurtungsmaschine ST-868T oder Tray-Stack-Output-Modul beim ST-868S) bietet umfassende Informationen zur Prozesskontrolle. Jede Pick-and-Place-Nozzle senkt ein Bauteil in die Inspektionsstation, wo es von softwaregesteuert mit Licht verschiedener Farben und Intensitäten aus unterschiedlichen Winkeln beleuchtet wird. Eine Schnellfeuer-Sequenz von Megapixel-Bildern dient als Grundlage für die Extrahierung detaillierter 2D- und 3D-Informationen bezüglich 5 Oberflächen jedes Bauteiltyps. Diese optionale Station führt auch Inspektionen bezüglich der schwierigsten zu detektierenden Defekte durch, einschließlich Slivers, Burrs, Copper Smear, Mikrorisse, Kontamination und mehr. Nach der Inspektion wird das Bauteil sofort an seinem Bestimmungsort am Ausgang positioniert. – KEIN WEITERES HANDLING ERFORDERLICH!

Ausgangsseitige Station zur Bauteilinspektion ("Output Device QA Inspection Station"):

Diese bewegliche Inspektions­­station gehört zur Standard­ausrüstung jedes ST-868. Exakt über der Mitte der Pick&Place-Achse ausgerichtet, positioniert sie sich über dem vom Benutzer ausgewählten Ausgang und inspiziert jedes Bauteil nach erfolgter Ablage. So können sowohl Inspektionen auf Marken und Pin-1-Orientierung als auch zwei­dimensionale Gull-Wing-Inspektionen durch­geführt werden. Die Station bietet auch eine Positionierungs­hilfe für jede Pick-and-Place-Nozzle zur genauen Ausrichtung der Bauteile beim Ablegen. Im Gurtungsbetrieb überprüft die Station vor der Versiegelung des Gurtes den korrekten Zustand ( „Voll“ oder „Leer“) der Bauteiltasche. Durch die ununter­brochende Prüfung und programmierbare Anzahl von Re-Inspektionen auch bei am Ausgang entdeckten Defekten bietet Systemation die konse­quenteste Qualitäts­­sicherung, die für ihre Produkte erhältlich ist. Die Inspektions­station führt auch eine System­­ebenen­­kalibrierung durch. Nach der Selbst­kalibrierung gibt die Station die exakte Position aller Module relativ zur Pick-and-Place-Nozzle an. Hierbei werden Vision­führungs­algorithmen und Encoder-Feedback kombiniert. Jede Nozzle wird einzeln präzise zu jeder Aufnahme- und Ablage­positon ausgerichtet. Die Eliminierung von Ausrichtungs­fehlern bedeutet eine Vermeidung von Beschä­digungen der Bauteile.

OutputDeviceInspectionkl


TapeSealQAkl

Station zur Inspektion der Gurtversiegelung ("Tape Seal QA Inspection Station") bei integriertem Modul zum Gurten von Bauteilen:

Diese optionale Station zur Qualitätssicherung bei Gurtungsmaschinen dient zur Inspektion bezüglich Verpackungs­fehlern und zur Vermeidung von Nacharbeiten und Rückläufern und ist gegebenen­falls hinter dem Ort der Gurt­ver­siegelung angeordnet. Diese Inspektion untersucht die Ausrichtung von Gurt und Deckfolie sowie die Position und Gleich­mäßigkeit der Versiege­lungs­spur und stellt fest, ob Bauteile fehlen. Die Station stellt sicher, dass gefüllte Bauteil­taschen Bauteile enthalten und leere Bauteil­taschen auch wirklich leer sind. Die nur von Systemation erhältliche AVS DefectZero™ bietet eine umfassende Inline-Quatitäts­sicherung für die Bauteile­gurtung.

Spezifikationen

  • Version t²vision, Gurtungsmaschine
  • Version t²vision mit Tray-to-Tray-Inspektion
  • Ausgangsseitige
  • Bauteilinspektion

Optionen

  • Output Tray Stacker für t²vision oder t2vision
  • Eingangseitige Station zur Bauteilinspektion
  • Station zur Inspektion von 5 Oberflächen eines Bauteils
  • Station zur Inspektion der Gurtversiegelung